Die Jahreskreisfeste

Feier das Leben und verbinde dich mit deinen Wurzeln!

Das Feiern der acht Jahreskreisfeste und die damit verbundenen Traditionen sind uralt. Begibt man sich auf Spurensuche f√ľhrt uns der Weg zur√ľck zu den Kelten und Germanen. Die Feste richteten sich nach den Zyklen des Naturjahres und wurden vom jeweiligen Stand des Mondes und der Sonne beeinflusst.

Der germanisch-keltische Jahreskreis mit seinen acht Festen unterteilt sich in vier Mond- und vier Sonnenfeste. Bei den Kelten galt der Vollmond als heilige Zeit, weshalb hier die vier Mondfeste (Imbolc, Beltane, Lughnasadh und Samhain) ihren Ursprung haben. Die vier Sonnenfeste (Sommer- und Wintersonnwende, Fr√ľhlings- und Herbst√§quinoktium) entstammen jedoch der germanischen Kultur mit ihrer Sonnenverehrung. Fast alle dieser urspr√ľnglich heidnischen Feste finden wir auch heute im Christentum unter anderem Namen wieder.

Unsere Vorfahren waren, anders als wir heute, Abhängig vom Wissen um den Rhythmus des Naturjahres und daher viel enger mit Mutter Erde verbunden. Daher ist es nicht verwunderlich, dass ihre Feste vom Kreislauf des Lebens geprägt waren:

  • das Erwachen der Natur und der Aussaat im Fr√ľhling
  • dem Wachstum der Pflanzen im Sommer
  • der Ernte der Pflanzen im Herbst
  • dem R√ľckzug und das Sterben der Natur im Winter

Diese Feste heute wieder zu feiern bedeutet sich mit seinen Wurzeln zu verbinden. Die Natur wieder bewusst wahrzunehmen, inne zu halten und sich seiner eigenen Bed√ľrfnisse bewusst zu werden. Jede Jahreszeit hat ihre eigene Energie und Qualit√§t aus der wir Kraft sch√∂pfen und wachsen k√∂nnen. Besonders das gemeinsame Feiern in einer Gruppe ist sehr kraftvoll und bringt einen regen Austausch.

Uns fehlt heute oft das innere Gleichgewicht und das Bewusstsein f√ľr das Wesentliche. Dies spiegelt sich im Umgang mit unserer Natur wider. In dem wir uns mit der Natur zu verbinden, verbinden wir uns mit uns selbst.

Besonders f√ľr Frauen Ist die R√ľckverbindung mit den Jahreszyklen eine besondere Verbindung zur eigenen Weiblichkeit. Denn das zyklische Leben als Frau verk√∂rpert den Jahreskreis mit all seinen Aspekten. Nichts spiegelt den ewigen Kreislauf von Geburt, Leben, Weisheit und Tod so wider wie die Zyklen eines Naturjahres und der Frau.

Aber auch das ‚ÄěAlte Wissen‚Äú um die Traditionen und Br√§uche darf nicht weiter verloren gehen. Heutzutage schm√ľcken wir ganz selbstverst√§ndlich zu Weihnachten den Tannenbaum oder f√§rben und verstecken Ostereier an Ostern. Jedoch kaum noch einer wei√ü um die urspr√ľngliche Bedeutung.

Das erwartet dich

Gemeinsam tauchen wir in die Geschichte unserer Vorfahren ein. Je nach Jahreszeit geht es dabei um andere Themen und Aspekte und wie wir diese in unsere heutige Zeit integrieren und f√ľr unserem Alltag nutzen k√∂nnen. Unter dem Motto „Gelebtes Brauchtum“ verbringen wir Zeit in der Natur, befassen uns mit Kr√§uterwissen und Rezepten rund um das gefeierte Jahreskreisfest, kochen passende Speisen, feiern kleine Rituale, basteln, werkeln, r√§uchern u.v.m. Genaue Einzelheiten findest Du beim jeweiligen Jahreskreisfest

Gruppenangebote

Du möchtest mit Deinen Freunden, deiner Familie oder mit Deinen Mitarbeitern ein eigenes Jahreskeisfest feiern? Gemeinsam das alte Brauchtum wieder erleben, die Kraft der Naturverbundenheit entdecken und die Gemeinschaft stärken? Du kannst jedes unserer Jahreskreisfeste als exklusives Gruppen-Event buchen. Vielleicht möchtest Du ja auch ein Jahreskreisfest mit Deinen Freunden bei Dir zu Hause erleben?

Schick uns einfach eine Nachricht und teile uns Deine W√ľnsche mit . Wir werden sicher einen Termin finden.

Hier gelangst Du zu unserer Programm√ľbersicht

Samhain

Wintersonnenwende
Jul

Fr√ľhjahrs-√Ąquinoktium
Ostara