Sommersonnenwende
Litha – Alban Heruin – Mittsommer – Johannis

F√ľlle – Reichtum – Kraft – Licht

Die Sonne ist auf dem H√∂hepunkt ihrer Kraft angekommen und wir feiern den l√§ngsten Tag und die k√ľrzeste Nacht des Jahres. Mutter Erde ist voller F√ľlle und beschenkt uns mit ihrem Reichtum.

Litha ist ein Fest der Freude, des Lachens und des Dankes. Wir feiern das Leben, die Liebe und das Licht.

Es ist der Beginn des Sommers auf der Nordhalbkugel. Kalendarisch fällt die Sommersonnenwende auf den Zeitraum zwischen den 20. und 22. Juni eines Jahre.

Unsere Vorfahren entz√ľndeten zu Ehren des Sonnengottes Baldur, der nun auf dem H√∂hepunkt seiner Macht angekommen ist, riesige Sonnwendfeuer an und rollten brennende R√§der den Berg hinunter. Sie tanzten um das Feuer und sprangen Hand in Hand dar√ľber. Der Sprung sollte die Fruchtbarkeit auf den Feldern und der Frauen f√∂rdern, die Liebe anrege sowie Gesundheit und Gl√ľck bringen. Dieser brauch wird vielerorts noch heute gelebt.

Waren die Feuer abgebrannt wurde die Asche singend und betend in feierlichen Umz√ľgen auf den Feldern verteilt. Priester und Priesterinnen segneten die Felder und √Ącker f√ľr eine reiche Ernte.

Im Christentum wird am 24. Juni das Geburtsfest von Johannes des T√§ufers gefeiert. Viele alte Sonnwend-Br√§uche wurden von der Kirche auf den Johannistag √ľbertragen.

Jetzt ist ein wichtiger Zeitpunkt f√ľr das Sammeln von Heilkr√§utern, da jetzt ihre Kraft am gr√∂√üten ist. Vollgetankt mit Sonnenenergie ist ihre Heilwirkung jetzt am h√∂chsten. Dies wussten auch unsere Vorfahren schon.

Am Tage sammelten sie bestimmte Kr√§uter, die sogenannten Sonnwendkr√§uter, um daraus einen G√ľrtel oder Haarkranz f√ľr den Sprung √ľber das Feuer und kleinen Blumenstrau√ü zu binden. Die kleinen Str√§u√üe wurden abends am Feuer gesegnet und zum Schutz f√ľr alle Bewohner von Haus und Hof f√ľr ein Jahr √ľber die T√ľr gehangen.

Der H√∂hepunkt der Herrschaft des Lichts ist jedoch zugleich auch der Beginn ihres Untergangs. Wir stehen an einem Wendepunkt, denn ab jetzt werden die Tage wieder k√ľrzer und die dunkle Jahreszeit beginnt.

Auch wenn unser Leben heutzutage nicht mehr so abhängig von den Jahreszeiten ist wie bei unseren Vorfahren können wir diesen kraftvollen Wendepunkt nutzen um einen Blick auf unser Leben und uns selbst zu werfen.

  • √úber welche F√ľlle und Reichtum bist Du pers√∂nlich dankbar?
  • Welches Feuer m√∂chtest Du heute neu in deinem Leben entfachen?
  • Welches Feuer ist dem Wachstum nicht mehr dienlich?
  • Welche Ziele hattest Du vor sechs Monate zur Wintersonnenwende und was m√∂chtest Du zur n√§chsten Wintersonnenwende feiern (erreichen)?

Wie schaut unser gemeinsamer Tag aus?

Wir beginnen mit einem gro√üen Spaziergang in der freien Natur und sammeln unsere Sonnwendkr√§uter. Zur√ľck in der Wildkr√§uterwerkstatt gehen wir in unseren kleinen verwilderten Garten. Dort angekommen binden wir unsere Sonnwendg√ľrtel und R√§ucherb√ľndel und setzen ein Johanniskraut-√Ėl an. W√§hrenddessen besch√§ftigen wir uns mit der Kraft und der Mythologie der Sonnwendkr√§uter.

Gemeinsam zaubern wir eine Bl√ľtenbowle und bereiten unser Men√ľ am Lagerfeuer zu. Im Anschluss an unser Mahl entz√ľnden wir unser Sonnwendfeuer. Wir r√§uchern und zelebrieren ein kleines Dankesritual f√ľr Mutter Erde, tanzen/gehen um das Feuer, visualisieren unsere Ziele und W√ľnsche und √ľbergeben diese zusammen mit unseren Sonnwendg√ľrteln der reinigenden Kraft des Feuers. In gem√ľtlicher Runde lassen wir den Abend an unserem Sonnwendfeuer ausklingen.

Bei sehr schlechtem Wetter findet die Jahreskreisfeier in unseren Räumlichkeiten statt.


Du planst einen besonderen Familienausflug, eine Firmenausflug oder einen Junggesellen:innen-Abschied? Diese Veranstaltung kannst Du auch als eigenes Gruppen-Event buchen. Bei Interesse melde dich einfach hier.

TagDatumUhrzeitInfo
Sa18.06.202113:00 Uhr

Dauer: ca. 8 Stunden, bring lieber ein wenig mehr Zeit mit
Treffpunkt: Informationen zum Treffpunkt erhältst Du per Mail nach deiner Reservierung.
Teilnehmergeb√ľhr: 125,00 ‚ā¨ incl. aller Lebensmittel, Bastelzubeh√∂r, Ansatzgl√§ser und Getr√§nke
Seminarleitung: Wassenberger Wildkräuterwerkstatt

Hinweis: F√ľr unseren Spaziergang ben√∂tigst du festes Schuhwerk, geeignete Kleidung, einen Sonnen- und/oder Regenschutz und etwas zu trinken. Bitte bringe einen roten, orangen oder gelben Schal f√ľr unser Ritual. Wir w√ľrden uns auch sehr freuen wenn du zus√§tzlich ein Kleidungsst√ľck in diesen Fragen tr√§gst.